Anmeldung
 
Dr. Christian Bernecker

Lebenslauf

 

Dr. med. Christian Bernecker
Facharzt für Innere Medizin,
Endokrinologie und Diabetologie,
Facharzt für Innere Medizin (alt)

 

Persönliche Daten

Geburtsdatum: 22. April 1975
Geburtsort: Bad Harzburg

Berufserfahrung

07/2014 - jetzt

Internistische Praxis in Fürstenwalde mit Schwerpunkt Diabetes und hormonellen Erkrankungen, Dr. C. Bernecker,  Am Stadtpark 5, 15517 Fürstenwalde

10/2013 - 06/2014Helios Klinikum Bad Saarow, Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Diabetes, Dr. U. Wruck
Oberarzt und Leiter der Abteilung Endokrinologie und Diabetologie
07/2012 - 05/2013Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Klinik für Endokrinologie und Diabetologie, Professor Dr. M.Roden
06/2009 - 06/2012Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie, Professor Dr. W. A. Scherbaum

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Klinische Tätigkeit
    • Facharzt einer endokrinologischen und diabetologischen Station
    • Facharzt in endokrinologischer und diabetologischer Ambulanz
    • Facharzt in der Privatambulanz mit eigenverantwortlicher Durchführung von Diagnostik und Therapie
  • Wissenschaftliche Tätigkeit
    • Schwerpunkt: Schilddrüsenimmunologie und Immunologie neuroendokriner Tumore.
    • Schwerpunktthema: Einfluß von definierten microRNAs auf autoimmunologische Schilddrüsenkrankheiten.
  • Lehrende Tätigkeit
    • Leitung von Studentenkursen in Theorie und Praxis.

09/2008 - 12/2008

Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim, Abteilung für Innere Medizin, Dr. H. Reinwald und

04/2004 - 09/2008

Abteilung für Innere Medizin, Professor Dr. H. Ruppin

Assistenzarzt

  • Stationsarzt internistische Station
  • 12 Monate Stationsarzt Intensivstation
  • Notarzttätigkeit
  • Selbstständige Durchführung von ÖGD, Ileokoloskopie sowie Bronchoskopie
  • Transthorakale und transösophageale Echokardiographie (DEGUM zertifiziert)
  • Abdomensonographie (DEGUM zertifiziert) und extrakranielle Dopplersonographie
  • Aufbau und Etablierung der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik (Ösophagusmanometrie und pH-Metrie)
  • Selbstständige Punktion von Knochenmark, Leber, Schilddrüse, Pleura und Ascites
  • Lehrtätigkeit an der hauseigenen Krankenpflegeschule

Ärztliche Prüfungen

28.11.2012

Facharzt für Innere Medizin und Endokrinologie und Diabetologie

17.11.2010

Facharzt für Innere Medizin (alt)

02.11.2006

Zusatzqualifikation Notfallmedizin

29.03.2006

Fachkunde im Strahlenschutz

Preise und Stipendien

seit 06/2011

Forschungsstipendiat "young Scientist" bei Boehringer-Ingelheim

01/2013Karl-Oberdisse-Preis, der Gesellschaft für Endokrinologie des Landes Nordrhein-Westfalen für die wissenschaftliche Arbeit: microRNA expressions in CD4+ and CD8+ T-cell subsets in autoimmune thyroid diseases
07/2015Auszeichnung der renommierten Fachzeitschrift ECED der wissenschaftlichen Arbeit microRNA expressions in CD4+ and CD8+ T-cell subsets in autoimmune thyroid diseases als beste Forschungsarbeit des Jahres 2014

Ausbildung

09/1985 - 06/1994Abitur am Werner Heisenberg Gymnasium in Weinheim an der Bergstraße
Notendurchschnitt: 1,6
07/1994 - 06/1996Wehrdienst und Ausbildung zum Reserveoffizier bei der Heeresflugabwehr, letzter Dienstgrad nach Wehrübungen Hauptmann der Reserve. 2009 aufgrund Auflösung des Verbandes Wechsel in den Sanitätsdienst, aktueller Dienstgrad nach Wehrübungen Oberstabsarzt der Reserve
Notendurchschnitt Offiziersprüfung: 2,0
03/1997 - 07/2002

Studium der Humanmedizin an der Eberhard Karls Universität Tübingen

  • Physikum 03/1999, Notendurchschnitt: 1,66
  • 1. Staatsexamen 03/2000, Notendurchschnitt 1,0
  • 2. Staatsexamen 03/2002, Notendurchschnitt 1,66
  • Anatomietutor Wintersemester 1999/2000
08/2002 - 11/2003

Studium der Humanmedizin an der Julius Maximilians Universität Würzburg

  • 1. Tertial Wahlfach Pädiatrie an der Universitäts-klinik Würzburg
  • 2. Tertial Chirurgie an der Universitätsklinik Würzburg
  • 3. Tertial Innere im Juliusspital Würzburg
  • 3. Staatsexamen 11/2003, Notendurchschnitt 2,0

Abschluss des Studiums der Humanmedizin mit der Gesamtnote 1,66

04/2002 - 10/2004

Promotion an der Universitätsklinik für Psychiatrie der Eberhard Karls Universität Tübingen

  • Therapeutischer Schlafentzug bei Depressionen – eine quantitative Analyse publizierter Ergebnisse
  • Note: Magna cum laude

Fremdsprachen

Englisch

Französisch

Spanisch

sehr gut in Wort und Schrift

Grundkenntnisse in Wort und Schrift

ausbaufähige Grundkenntnisse in Wort und Schrift

Freizeitaktivitäten

Fitness, Fußball, Segeln, Ski, Literatur, Reisen